Buchtipps – Gut schreiben lernen

Bücher, die helfen

Klar, man kann sich beim Schreiben und Überarbeiten von Texten fürs Business vom Profi helfen lassen (mich freuts!), aber man kann sich auch selbst weiterbilden und lernen, wie Texte geschrieben sein müssen, damit sie für (potenzielle) Kunden attraktiv sind. Schließlich kann es doch auch Spaß machen, die sprachliche Kompetenz zu erweitern.

Und wenn Sie dann zur Sicherheit vor der Veröffentlichung doch noch einen Experten hinzuziehen, dann sind Verbesserungen auf einem höheren Niveau möglich. Ich bin gerne Ihre Feedbackgeberin, Denkpartnerin und Lektorin!

Ich will hier meine aktuellen Top-Drei der hilfreichen Bücher vorstellen:

Wolf Schneider, Deutsch! Das Handbuch für attraktive Texte
Aus der Kurzbeschreibung bei Amazon: „Gutes Deutsch ist keine Ansichtssache – es lässt sich definieren. Seit Jahrzehnten lehrt Wolf Schneider PR-Fachleute und Journalisten, wie man Texte schreibt, die den Leser nicht loslassen. In diesem Buch zieht er die Summe seiner Erfahrung. Das perfekte Tag-für-Tag-Handbuch und die ultimative Stillehre für … alle, die sich wünschen, dass ihre Wörter wirken.“

«Schneider bringt zielsicher gute Zitate, Textbeispiele und Analysen. Und witzig ist er bekanntlich auch. In vierundvierzig ‹Rezepten› zeigt er, was zur Herstellung von Text-Attraktivität erstens zu meiden und zweitens positiv zu beherzigen ist.» FAZ
«Eine funkelnde Sprachfibel.» Der Spiegel

Doris Märtin, Erfolgreich texten!
Aus der Kurzbeschreibung: „Sprache ist kein Selbstzweck, sondern ein Mittel zum Erfolg, wenn man denn gekonnt und zielsicher mit ihr umgeht.“
Aus dem Buch: „Fachtexte sind Gebrauchstexte. Sie müssen vor allem solide, fundiert und gut lesbar sein. Für das erfolgreiche Schreiben im Beruf genügt es, bewährte Stilmuster und Spielregeln zu kennen und sie in klar strukturierte, überzeugende Texte umzusetzen. Nicht mehr und nicht weniger.“

Stefan Gottschling, Stark texten, mehr verkaufen – Kunden finden, Kunden binden mit Mailing, Web & Co.
Aus dem Klappentext: „Wie schreibt man einfache, klare Texte, die den Leser motivieren, jetzt zu reagieren oder zu kaufen? Was wird gelesen, was nicht? Was führt zu mehr Response im Brief, Prospekt oder Internet?“
Aus dem Buch: „Übrigens: Nur ganz selten gelingt der druckreife Text ‚auf den ersten Wurf‘. Deshalb zielen auch Profis nie sofort auf den Reintext. Denn Texten ist ein Prozess. Und hier steht der Rohtext am Anfang. … Rohtexte entstehen schneller, machen mehr Spaß und umgehen den Zwang zur Perfektion. Erst wenn der Rohtext steht, beginnt die strukturierte Bearbeitung zum Reintext. Diesen Vorgang nennt man Redigieren. …“

Worauf es beim Schreiben und in der Kommunikation im Ganzen ankommt, erfahren Sie auch in meinem Intensiv-Workshop am 25. Mai 2011.

Ein Zitat noch, das Mut machen soll (damit Sie nicht denken, jedem anderen würde das Schreiben leicht fallen, nur Ihnen nicht):

Schreiben ist harte Arbeit. Ein klarer Satz ist kein Zufall. Sehr wenige Sätze stimmen schon bei der ersten Niederschrift oder auch nur bei der dritten. Nehmen Sie das als Trost in Augenblicken der Verzweiflung. Wenn sie finden, dass Schreiben schwer ist, so hat das einen einfachen Grund: Es ist schwer.
William Zinsser «On Writing Well»

(gefunden im Buch „Deutsch fürs Leben“ von Wolf Schneider)

Ulrike Hensel

arbeitet seit dem Jahr 1999 selbstständig als Lektorin, Textcoach und Business Coach für Selbstständige. Seit 2010 bietet sie ein Coaching für Hochsensible (www.coaching-fuer-hsp.de) an. In ihrer Arbeit wirkt sie darauf hin, dass Menschen immer mehr das tun, was sie besonders gut können und was ihren Anlagen und Vorlieben entspricht. Mit Begeisterung hilft sie dabei, das Einzigartige auf authentische Weise zum Ausdruck zu bringen. Als Autorin möchte sie Erkenntnisse und Inspirationen liefern.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • © 1999 - 2017 Ulrike Hensel
Top